Abschluss des Forschungsprojektes „Wie denken zukünftige Ökonom*innen?“

Über zwei Jahre arbeiteten Mitglieder des Instituts für Ökonomie zusammen mit Kolleg*innen der Goethe-Universität Frankfurt im Rahmen des Forschungsprojektes „Wie denken zukünftige Ökonom_innen? Eine quantitativ-qualitative Befragung von Studierenden der Volkswirtschaftslehre“. Ziel der Projektes war es aus einer Kombination von qualitativen und quantitativen Methoden der empirischen Sozialforschung ein Bild davon zu erhalten, was und wie BA-Studierende der Volkswirtschaftslehre an den wichtigsten deutschsprachigen Hochschulstandorten über ihr Studienfach denken. Damit wurde an den gegenwärtigen Diskurs um den Status Quo der Wirtschaftswissenschaften angeknüpft und durch die erste empirische Erhebung im deutschsprachigen Raum erweitert. Das Team der Cusanus Hochschule verantwortete den qualitativen Teil der Studie.

Insgesamt geben die Ergebnisse Anlass zur Besorgnis über den Zustand der ökonomischen Bildung im deutschsprachigen Raum. Nicht zuletzt aufgrund des bedeutenden politischen und gesellschaftlichen Einflusses der Ökonomie – schließlich trägt die Vielzahl der VWL-Absolvent_innen nach Abschluss ihres Studiums verantwortungsvolle Positionen und Wirtschaft und Politik – markiert der gegenwärtige Zustand ökonomischer Hochschulbildung eine wichtige (bildungs-)politische Herausforderung. Dabei legen die Projektergebnisse nahe, dass etwaige Reformansätze nicht alleine an den Inhalten, sondern auch den Formen und Strukturen ökonomischer Bildung anzusetzen haben.

Eine ausführliche Darstellung der Ergebnisse findet sich in der beim Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung (FGW) in Düsseldorf erschienenen Abschlusspublikation des Forschungsprojektes:

  • Download des Abschlussberichtes und einer vierseitigen Zusammenfassung hier.
  • Die englischsprachige Publikation eines Teilergebnisses findet sich hier.
  • Der Blog markonom berichtet diese Woche über die hiesige Studie. Die Berichterstattung findet sich eingebettet in eine mehrwöchige Reihe zu den vom FGW geförderten Projekten.
  • Die Ergebnisse der Frankfurter Teilstudie finden Sie hier.