Besuch am ISSO in Koblenz

16. Februar 2017: Praxislabor für zukunftsfähiges Wirtschaften – so definiert sich das ISSO, ein Institut in Trägerschaft der Görlitz Stiftung. Gleichzeitig fungiert das Institute for Social and Sustainable Oikonomics als inhaltlicher Kooperationsraum der Koblenzer Hochschulen und Universitäten. Geforscht wird vor allem an „sozialen und nachhaltigen Innovationen“. „Agenten des Wandels” sollen dazu, beispielsweise im ISSO|lab, “gesellschaftliche Veränderungen anstoßen.“

Elisabeth Brossette, Beatrix Sieben, Martin Thomé, Martin Görlitz, Matthias Fechner, Thomas Metten (v.l.n.r.)

Grund genug für den Präsidenten der Cusanus Hochschule, Dr. Martin Thomé, sich am Hauptsitz des ISSO, dem Koblenzer Dreikönigenhaus, eingehend über die vielfältigen Möglichkeiten des Institutes zu informieren. Im Gespräch mit den Gründern des ISSO, Martin Görlitz und Beatrix Sieben, wurden dann auch viele Übereinstimmungen gefunden, die Grundlagen für eine künftige Zusammenarbeit bilden könnten. Als erste gemeinsame Veranstaltung ist eine wissenschaftliche Tagung zu transformativen Perspektiven in den Regionen Unter- und Mittelmosel geplant. Julia Fuchte, Studierende im Master Ökonomie, wird die Cusanus Hochschule außerdem in einem Forum für Studierende am ISSO vorstellen.