Einladung zur Ringvorlesung „Die Politische Ökonomie der Corona-Krise“

Die Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung zeichnet die aktuellen Geschehnisse im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie und ihren ökonomischen, sozialen und ökologischen Folgen über das gesamte Sommersemester 2020 hinweg mit einem besonderen Lehrangebot nach, reflektiert sie und weist neue Interpretations- und Gestaltungsmöglichkeiten auf. In inter- und transdisziplinären Zugängen ergründet sie im Rahmen einer digitalen Ringvorlesung die „Politische Ökonomie der Corona-Krise“ und zieht Lehren für die Gestaltung einer lebensdienlichen Wirtschaft in Gesellschaft und Natur nach der Pandemie. Dafür konnte eine große Zahl von Redner_innen gewonnen werden, darunter Prof. Dr. Gerhard Trabert (Hochschule RheinMain), Prof. Dr. Gesine Schwan (Humboldt-Viadrina Governance Platform) und Dr. Gerhard Schick (Bürgerbewegung Finanzwende). Das vollständige Programm finden Sie hier.

Durch die Hilfe wichtiger Projektpartner, darunter die Bundesstiftung Umwelt, kann die Hochschule das Lehrangebot für die interessierte Öffentlichkeit und insbesondere auch für Studierende anderer Hochschulen öffnen. Letztere können die Veranstaltung mit einer Prüfung abschließen und so eine bessere Gestaltbarkeit in ihr ansonsten derzeit oft unsicheres Studium bringen.

Die Anmeldung startet ab sofort und ist bis zum 29. April (13 Uhr) geöffnet. Der Auftakttermin für externe Teilnehmer_innen ist der 30. April, an dem Prof. Dr. Gabriele Winker vom Netzwerk Care Revolution über den „Aufbau einer solidarischen und nachhaltigen Care-Ökonomie“ sprechen wird. Alle Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier.

Was die Hochschule weiterhin in Zeiten der Corona-Krise unternimmt, erfahren Sie hier.