Luisa Neubauer und Alexander Repenning stellen ihr Buch „Vom Ende der Klimakrise“ an der Cusanus Hochschule vor

Die bekannte Klimaaktivistin Luisa Neubauer und Alexander Repenning, der soeben sein Masterstudium Ökonomie an der Cusanus Hochschule abgeschlossen hat, haben am 26. Oktober 2019 ihr kürzlich erschienenes Buch „Vom Ende der Klimakrise“ an der Hochschule in Bernkastel-Kues vorgestellt. Im vollbesetzten Auditorium des neuen Hochschulgebäudes lasen sie Auszüge aus ihrem Buch und diskutierten dessen Kernthesen mit Studierenden, Lehrenden und einer interessierten Öffentlichkeit. Moderiert wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. Silja Graupe.

In ihrem von Deutschlandfunkkultur als „Manifest der Fridays for Future-Bewegung“ titulierten Werk belassen sie es nicht dabei, auf die akuten Gefahren der Klimakrise und den dringenden Handlungsbedarf hinzuweisen. Vielmehr zeigen sie auch auf, wie dieses Handeln angesichts der kaum zu bewältigenden Herausforderungen vorstellbar ist und möglich werden kann.

Beide Autoren verstehen sich weder als Optimisten noch als Pessimisten, sondern als ‚Possibilisten‘: Überzeugt davon, „dass eine andere Zukunft möglich ist, uns aber nicht geschenkt wird“, so Neubauer, bedarf es einer inspirierenden Vision wie etwa den „Green New Deal“, der heute schon in vielen Ländern Niederschlag in Gesetzen und konkreten Maßnahmen für den Klimaschutz findet. Repenning beschrieb diese Haltung am Beispiel der visionären Leistung des ehemaligen US-Präsidenten Kennedy, der das Apollo-Programm zu einem Zeitpunkt initiierte, als die technischen Voraussetzungen für einen Mondflug noch gar nicht gegeben waren. Ohne diese Imaginationskraft wäre eine erfolgreiche Mondlandung nicht möglich gewesen. Um die Klimakrise und ihre Folgen zu bewältigen, muss sich nach Meinung der Autoren eine solche Weitsicht mit politischem Willen, innovativen Ansätzen aus der Mitte der Gesellschaft heraus und dem Engagement vieler Einzelner verbinden. Neubauer und Repenning legten in ihren Plädoyers eindrücklich dar, wie Sachverstand und Vorstellungskraft das eigene Engagement beflügeln und das Gefühl lähmender Ohnmacht überwinden können.

Das Buch „Vom Ende der Klimakrise“ ist im Oktober 2019 im Tropen Verlag erschienen. Informationen zum Buch auf der Verlagsseite.