Nachhaltigkeit studieren –  Masterstudiengang „Ökonomie – Nachhaltigkeit – Gesellschaftsgestaltung“ ist Teil der Good Practice-Sammlung des „Netzwerk n“

Unser Masterstudiengang Ökonomie – Nachhaltigkeit – Gesellschaftsgestaltung (M.A.) ist Teil der Good Practice-Sammlung der Studierendeninitative Netzwerk n zum Thema Suffizienz an Hochschulen im ländlichen Raum. In der Sammlung werden Beispiele präsentiert, die zeigen, wie Suffizienz an Hochschulen im ländlichen Raum bereits heute erprobt und umgesetzt wird. Die vorgestellten Projekte gelingender Nachhaltigkeit sollen zur Nachahmung einladen und bieten Denk- und Handlungsimpulse für andere Hochschulen.

Wir freuen uns, dass unser neuer Studiengang als Good Practice-Modell dient, da die grundsätzliche Ausrichtung des Studiengangs auf das Kernverständnis der Suffizienz ausgelegt ist und er diese vorbildlich in Forschung und Lehre implementiert. Deutlich wird dies an den angebotenen Modulen, den Profilmerkmalen des Studiengangs, den Forschungsarbeiten von Studierenden und der allgemeinen Ausrichtung der Hochschule. Damit sollen Studierende befähigt werden, wissenschaftlich und zugleich ethisch fundiert Entscheidungen treffen zu können für eine nachhaltige Wirtschaft, die in Gesellschaft und Natur eingebettet ist.
Die Publikation des Netzwerk n finden Sie hier, darin auf Seite 60ff. den Beitrag über unseren Studiengang.