Deutscher Bürgerpreis 2017 für Prof. Michael Vogels ZEITSCHRIFT DER STRASSE

Foto: Zeitschrift der Straße

Das von Prof. Michael Vogel begonnene Projekt einer professionell gemachten Obdachlosenzeitung (ZEITSCHRIFT DER STRASSE) gewann den Deutschen Bürgerpreis 2017.
Die ZEITSCHRIFT DER STRASSE ist das Bremer Straßenmagazin und ein gemeinsames Projekt von Studierenden, Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen, Journalist_innen, freiwillig sozial Engagierten, von Wohnungslosigkeit und Armut bedrohten oder betroffenen Menschen, Hochschuldozent_innen und Streetworker_innen. Über die Hälfte ihres Verkaufserlöses geht an die Straßenverkäufer_innen. Die ZEITSCHRIFT DER STRASSE heißt aber auch so, weil sie „Straße“ thematisiert: Jede Ausgabe ist einer Straße bzw. einem Ort gewidmet. Sie wurde 2010 unter der Leitung von Prof. Michael Vogel als Medien-, Sozial- und Lernprojekt von der Hochschule Bremerhaven, der Hochschule für Künste Bremen und dem Verein für Innere Mission in Bremen gegründet. Seither ist sie mehrfach ausgezeichnet worden.
Vor mehr als 900 Gästen und Pressevertreter_innen wurden Michael Vogel und sein Team im Innenhof des ZDF-Hauptstadtstudios Berlin für ihr zivilgesellschaftliches Engagement geehrt. Mitorganisator_innen des Deutschen Bürgerpreises sind neben den Sparkassen der Deutsche Städtetag und einzelne Bundestagsabgeordnete. Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Alt-Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth gratulierten dem engagierten Wissenschaftler zu seinem Erfolg.
Prof. Michael Vogel ist nicht nur Leiter des Studiengangs Cruise Tourism Management an der Hochschule Bremerhaven, sondern auch Lehrbeauftragter am Institut für Ökonomie der Cusanus Hochschule.