Reinhard Loske im ZDF: „Mehr Mitspracherecht für junge Menschen bei Zukunftsthemen“

In einem Hintergrundbericht des ZDF heute journals vom 10.12.2019 zur laufenden UN-Klimakonferenz in Madrid äußerte sich Reinhard Loske über die Notwendigkeit eines neuen, kollektiven Politikverständnisses angesichts der globalen Klimakrise. Neben einem stärkeren Einfluss von Wissenschaftlern auf politische Entscheidungen, wie es u. a. die Fridays for Future-Aktivistin Luisa Neubauer fordert, hält Loske es für notwendig, der jungen Generation generell mehr Mitspracherecht in der politischen Debatte einzuräumen. Er sieht die Tendenz, dass durch den demografischen Wandel die Themen der älteren Generationen wie Rentenpolitik oder Fragen der öffentlichen Sicherheit mehr und mehr in den Vordergrund rücken. Dies gehe zulasten von jungen Menschen, die mit ihren Anliegen wie dem Klimaschutz nicht ausreichend repräsentiert seien. „Deswegen bin ich sehr dafür, dass man die Rechte der jungen Generation auch institutionell stärker abbildet“, so Loskes Plädoyer in der Sendung. Gemeint ist damit die erweiterte politische Partizipation auf kommunaler Ebene und in parlamentarischen Prozessen oder auch eine denkbare Änderung der Stimmengewichtung bei Wahlen.
Der vollständige Hintergrundbericht „Die Verantwortung der Wissenschaft“ kann hier abgerufen werden.