Silja Graupe zur neuen Präsidentin der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung gewählt

Der Senat der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung hat auf Vorschlag der dafür eingesetzten Findungskommission am 29. Juli 2021 Frau Prof. Dr. Silja Graupe einstimmig und ohne Enthaltungen zur neuen Präsidentin der Hochschule gewählt. Senat wie Findungskommission sahen in ihr eine Kandidatin, die in außergewöhnlicher Weise den Anforderungen des Amtes in herausfordernden Zeiten entspricht. Der Senat dankte Silja Graupe für die Bereitschaft, ab 1. Oktober 2021 die Verantwortung für die weiteren Geschicke der Hochschule am neuen Standort in Koblenz zu übernehmen.


„Ich bedanke mich für das in mich gesetzte Vertrauen“, sagte Silja Graupe. „Ich bin überzeugt, dass die große Mehrheit der Menschen über die Fähigkeiten verfügt, eine lebenswerte Zukunft zu imaginieren und sich für ihre Verwirklichung kompetent und verantwortlich einzusetzen. Gerade die Hochschulen sind im besonderen Maße gefordert, diese Fähigkeiten zu wecken und zu stärken, und müssen sich dafür vollkommen transformieren. Ich möchte dafür eintreten, dass unsere Hochschule noch stärker als bisher eine Vorreiterrolle in diesem Prozess übernimmt – akademisch wie institutionell.“ Silja Graupe, bislang Vizepräsidentin der Hochschule, tritt die Nachfolge des amtierenden Präsidenten Prof. Dr. Reinhard Loske an, der am 30. September 2021 aus der Hochschule ausscheidet, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden. Auch er wünschte Silja Graupe viel Erfolg bei der Wahrnehmung ihrer neuen Aufgabe.