Veröffentlichung aus dem Institut für Ökonomie

Stephan Pühringers Artikel „The eternal character of austerity measures in European crisis policies“ ist soeben in einem Special Volume mit dem Titel „Discourse Analysis and Austerity. Critical Studies from Economics and Linguistics“ im Routledge Verlag erschienen.
In diesem Sammelband, der von Kate Power, Tanweer Ali und Eva Lebduskova herausgegeben wurde, setzen sich Linguist_innen und Ökonom_innen interdisziplinär mit der Frage auseinander, auf welche Weise sich im öffentlichen wirtschaftspolitischen Krisendiskurs der Fokus von der Finanz- und Wirtschaftskrise auf Staatsschulden verschoben hat, Austerität somit zum dominanten Krisennarrativ wurde und welche Umdeutungen von Ursachen und Konsequenzen der Krise damit einhergehen. Damit schließt sich diese Untersuchung eng an die Themen in der Ökonomie der Cusanus Hochschule an.
Der Artikel von Pühringer ist in einer Vorversion auch in der Cusanus Working Paper Series des Instituts für Ökonomie erschienen.