Walter Ötsch kommentiert Friedrich von Hayek

Die Reihe Zeitzeichen des Westdeutschen Rundfunks widmet sich täglich mit einem viertelstündigen Beitrag dem Jahrestag eines historisch bedeutsamen Ereignisses. Am 23. März 2017 nahm die Sendung den Todestag Friedrich von Hayeks (1899 – 1993) zum Anlass, die Wirkung des wahrscheinlich bedeutendsten neoliberalen Denkers zu analysieren. Redakteur Thomas Pfaff stützt sich in seiner kritischen Analyse vor allem auf die ergänzenden Hinweise und Kommentare von Prof. Walter Ötsch vom Institut für Ökonomie der Cusanus Hochschule. Verständlich und präzise erläutert Ötsch die intellektuelle Herkunft, die marktradikalen Forderungen und die Wirkung des Nobelpreisträgers von 1974, dessen Werke Pinochet, Thatcher, Reagan und inzwischen sogar die AfD beeinflusst haben. Links zu den Beiträgen finden Sie hier: