Workshop: Freiheit der Entscheidung. Die Augustinus-Rezeption in der Existenzphilosophie Heinrich Barths


Termin Details


Die Institut für Philosophie der Cusanus Hochschule in Kooperation mit der Heinrich Barth Gesellschaft und der Kueser Akademie für europäische Geistesgeschichte lädt herzlich zu einem Heinrich-Barth-Workshop ein.

Kurzbeschreibung

Die Augustinus-Monographie markiert einen entscheidenden Punkt im Werk des Existenzphilosophen Heinrich Barth. Sie ist einerseits originelle Auslegung der Freiheitsfrage im Denken des Philosophen und Kirchenvaters aus Hippo, andererseits Keimzelle für die Entstehung der Existenzphilosophie Barthscher Prägung. Zugleich steht sie für das lebendige Interesse, dass Augustinus in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entgegengebracht wurde, unter anderem von Hannah Arendt und Hans Jonas.
Der Workshop widmet sich entsprechend folgenden Themen-Feldern: Der Augustinus-Interpretation von Heinrich Barth, der Genese seines existenzphilosophischen Ansatzes und den Bezügen zu Augustinus-Interpretationen der Zeitgenossen.

Informationen für Studierende

Studierende der Philosophie an der Cusanus Hochschule können sich den Workshop mit 2,5 CP für ihr Studium anrechnen lassen:
1. Für den Master Philosophie kann es für das Modul „Geistes- und Ideengeschichte“ angerechnet werden.
2. Für den Bachelor Philosophie kann es für „Metaphysik und Existenz“ angerechnet werden. Auf Nachfrage kann es auch als Nachholmodul für das Modul „Ethik und Verantwortung“ angerechnet werden.

Anmeldung und Programm

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung bis zum 22. Oktober 2018 an Karina Baden.
Das Programm und Hinweise zur vorbereitenden Lektüre finden Sie hier.