Name und Logo

Unsere Hochschule ist benannt nach Nikolaus von Kues, lateinisch Nikolaus Cusanus. Er ist in Kues, einem der beiden namensgebenden Ortsteile unseres Standorts geboren.

Seine weltoffene, weit über die Konventionen seiner Zeit hinausreichende Denkweise ist uns in mehrfacher Hinsicht Ansporn und Verpflichtung zugleich:

  • In ihrer Betonung des schöpferischen, gestaltenden Charakters des menschlichen Handelns
  • In ihrer Verbindung von Reflexion und aktiver Mitarbeit bei der Lösung aktueller gesellschaftlicher Probleme
  • In ihrer Überwindung enger Grenzen zwischen wissenschaftlichen Disziplinen
  • In ihrer Betonung der Einheit in aller Verschiedenheit und dem daraus folgenden Einsatz für das Gespräch zwischen verschiedenen Weltanschauungen und Perspektiven in wechselseitiger Toleranz

Mit dem Cusanus Werk, dem Begabtenförderungwerk der katholischen Kirche Deutschlands, hat die Cusanus Hochschule keinerlei institutionalisierte Verbindung.

Nikolaus von Kues

Nikolaus von Kues

Nikolaus von Kues (1401-1464) versteht die freie Individualität des Menschen als Quelle von Wissenschaft und Kultur, von Gesellschaft und Gemeinschaft sowie des lebendigen Zusammenspiels von Theorie und Praxis.

Für ihn ist die kreative Erkenntnis grundlegend für alles menschliche Handeln und die Gestaltung von Gesellschaft. Diese Erkenntnis geht von der Vorläufigkeit des eigenen Wissens aus. Erst ein „Wissen um das Nichtwissen“ erlaubt, produktiv zu fragen und schöpferisch zu forschen. In der Tradition des Cusanus steht also die Unvollkommenheit des Menschen im Zentrum. Diese aber ist kein Mangel, sondern Potenzial und Verantwortung zugleich. Eben weil jeder von uns unvollendet ist, können wir unseren Weg durch das Leben immer neu gestalten. Das Zentrum der Persönlichkeitsentwicklung ist dabei stets schon vorgebildet: in unserer Fähigkeit, lernen zu können, uns zu entwickeln und zu reifen. Wir alle können etwas. Vor allem können wir das „Können selbst“, das „Können des Könnens“ lernen: Wir verfügen über die Fähigkeit zur Selbstbildung.

In Bernkastel-Kues, der Geburtsstadt des Nicolaus Cusanus, gehen wir – eine Gruppe von Hochschullehrer/innen, Wissenschaftler/innen, Studierenden und Bürger/innen – das Wagnis ein, eine Hochschule aus der Gesellschaft für die Gesellschaft aufzubauen: die Cusanus Hochschule. Dazu nehmen wir das cusanische Erbe auf, eingebettet in die reiche humanistische Tradition der europäischen Geistesgeschichte. Dieses Vermächtnis entwickeln wir in Lehre und Forschung sowie in Struktur und Organisation zeitgemäß weiter. So wollen wir einen lebendigen Bildungsort für eine traditionsbewusste und zugleich zukunftsbildende Lehre und Forschung schaffen.

Unser Logo

Unser Logo stellt in stilisierter Form einen Wurf der – ausgehöhlten – Kugel im von Nikolaus Cusanus erdachten Globusspiel dar. Cusanus stellt es in einer 1462/63 entstandenen Spätschrift vor. Dabei geht es dem Cusaner um die „handgreifliche“ Darstellung, oder mehr noch Erfahrung zentraler Elemente seiner Philosophie.

Das Spielfeld des Globusspiels besteht aus neun konzentrischen Kreisen. Gespielt wird mit einer ausgehöhlten Kugel, in der eine hohlspiegelförmige, tiefe Delle ausgespart ist. Ziel ist es, die Kugel in die Mitte des Spielfelds zu rollen. Aufgrund ihrer asymmetrischen, dezentrierten Form rollt die Kugel jedoch nicht gerade: Ihr Lauf ist nichtlinear und nie völlig zu determinieren, ebenso wie die Entwicklung des einzelnen Menschen und seiner Biografie weder vorhersagbar noch unter allgemeinen Gesichtspunkten zu bewerten ist.

Cusanus Hochschule (Logo)Das Spiel ist vielfach interpretiert worden – bezeichnenderweise bietet Cusanus selbst in seiner Schrift mehrere Interpretationen an.

Die Cusanus Hochschule hat sich den Wurf der ausgehöhlten Kugel zum Symbol gewählt, weil Cusanus ebenso wie wir in der Unvollkommenheit des Menschen keinen Mangel, sondern ein Potenzial für Verantwortung und Selbstentwicklung im Kontext der Gesellschaft sieht. So wie bei jedem Spiel ist es sinnlos, es alleine zu spielen. Es braucht andere Menschen. Die rollende Kugel steht dabei für das Potenzial und die Offenheit des Lebens: ein Entwurf, der ohne Zielsetzungen nicht gelingen kann, ohne jemals ganz in unserer Hand zu liegen.

Informieren Sie sich auch in unserem Hochschulflyer über Anliegen und Ausgestaltung der Cusanus Hochschule.