Zukunftsperspektiven

Wie wohl kaum ein anderer Studiengang befähigt Sie unser Master Ökonomie – Imagination – Zukunftsgestaltung, sich Ihre eigenen Zukunftsperspektiven selbst zu schaffen. Diese können dabei auf folgende Bereiche erstrecken:

  • die Strategie-, Kommunikations- und Visionsberatung sowie das strategische Management
  • Journalistische Tätigkeiten und Arbeiten in PR-Agenturen und -Abteilungen
  • die Initiierung und Begleitung von sozial-ökologischen Transformationsprozessen (in NGOs, Unternehmen sowie staatlichen Institutionen)
  • die Gründung eines Start-ups etwa in den Bereichen strategische Kommunikation und Bildkommunikation
  • die Bildungsarbeit im Rahmen der Befähigung von Menschen zu Imagination und Zukunftsgestaltung
  • die trans- und interdisziplinäre Forschung an Universitäten und Forschungsinstituten.


Werden ökonomisch versierte Zukunftsgestalter:innen tatsächlich gebraucht? Ja! So sind die bisherigen Absolvent:innen unserer ökonomischen Masterstudiengängen etwa tätig:

  • in Nicht-Regierungsorganisationen,
  • im Stiftungswesen,
  • in Verlagen,
  • in Bildungseinrichtungen und Forschungsinstituten,
  • an Hochschulen,
  • in werteorientierten Unternehmen,
  • in Non Profit Organisationen,
  • in Start-Ups,
  • in der Politik (Kommunalpolitik, Referent:innen etc.),
  • als freischaffende Autor:innen.